Anfangs steht jedes Tragepaar vor vielen offenen Fragen. In unserem Ratgeber wollen wir etwas Klarheit schaffen und dir dabei helfen, das passende System für deine Familie zu finden.

Solltest du trotzdem noch Fragen haben, kannst du uns jederzeit per Mail oder auf WhatsApp kontaktieren.

Verwandte Themen:

Welche Vorteile bietet das Tragen für mich und mein Kind?

Tragehilfe oder Tragetuch?

Inhalt

Worauf sollte man beim Kauf einer Babytrage/Tragehilfe achten?

Mekmale einer ergonomischen Tragehilfe

Anhock-Spreizhaltung, das berühmte M

Die unterschiedlichen Tragesysteme – Vor und Nachteile

Die richtige Größe finden

Worauf sollte man beim Kauf einer Babytrage/Tragehilfe achten?

Es gibt 4 Punkte die jeder vor dem Kauf einer Tragehilfe wissen sollte:

  1. Welche Kriterien zeichnen eine ergonomische Tragehilfe aus?
  2. Die Anhock-Spreiz-Haltung
  3. Das Tragetuch, aber mit Gurt zum Schnallen?
  4. Die Größen von Babytragen: Worauf kommt es an?

Mekmale einer ergonomischen Tragehilfe

Das Wort “ergonomisch”

Wenn es um Kinder geht muss irgendwie alle ergonomisch sein: Stühle, Autositze und vor allem Babytragen und manche Hersteller nutzen den Begriff auch direkt als Markennamen, also muss es ja auch so sein, oder?

Na ja, Ergonomie heißt nichts anderes als die optimale Anpassung zwischen Menschen und seinen Arbeitsplatz (laut Duden)! 

Etwas verwirrend, nicht wahr? Bezogen auf das Tragen ist es die Anpassungsfähigkeit einer Babytrage auf das Tragepaar.

Also was macht eine Babytrage/Tragehilfe ergonomisch?

Wir haben ein paar Punkte für Euch zusammengefasst:

♥ verstellbarer Steg
♥ Rückenpaneel aus diagonal elastischem Stoff
♥ eine Kopfstütze

Was bedeuten die einzelnen Begriffe?

♥ Verstellbarer Steg

der Steg ist jener Teil des Rückenpaneels, das sich zwischen den Beinchen des Kindes befindet. In den meisten Fällen lässt sich der Steg beim Hüftgurt weiter oder schmäler einstellen, Je nach Hersteller mit Klett, Gurtband oder Kordelzug.

Tipp:
Der Stoff zwischen den Beinchen des Kindes soll von einer Kniekehle zur anderen reichen, dabei achtet man darauf, dass der Stoff der Babytrage nicht in der Kniekehle einschneidet. Sollte das der Fall sein kann man die äußere Kante nach vorne klappen.

♥ Rückenpaneel aus “Tragetuchstoff”

Der Stoff der Tragehilfe, welcher den Babys Rücken stützen soll, sollte aus diagonal elastischem Stoff, wie beim Tragetuch, bestehen. Somit gewährleistet man eine sehr gute Stützung, ohne Druck auszuüben, weil das Stoffgewebe in der Diagonale dehnbar ist. 

Falsche Gerüchte sagen dazu: “das ist ja viel zu eng, da bekommt das Baby keine Luft und kann sich nicht bewegen. Außerdem schnürt es die Beinchen ab. Das kann ja nicht gut sein.”

Genau das Gegenteil ist der Fall. Durch die diagonale Elastizität des Stoffes kann sich:

  1. das Kind bewegen, es muss nur etwas mehr Kraft aufwenden (gut für den Muskelaufbau)
  2. bei Druck, wie bei den Beinchen, dehnt sich der diagonal Elastische Stoff.
  3. Durch die horizontale und waagerechte feste stützt es Babys Rücken und hält es aufrecht, was die Sauerstoffzufuhr erleichtert.

♥ eine Kopfstütze

Die Kopfstütze stützt das Köpfchen des Schützlings im schlafenden Zustand. Sie sollte nur einseitig über den Hinterkopf verlaufen, um die Nase freizuhalten und für genügend Sauerstoffzufuhr sorgen.  Die Kopfstütze ist kein Sonnendach oder Hütchen Ersatz!

 ♥ verstellbarer Nacken

Allerdings solltest du im Nackenbereich sehr vorsichtig handeln. Durch das zusammenraffen kann sich unnötiger Druck aufbauen.

Deshalb haben TrogMi Tragehilfen keine Nackenregulierung, sollte es trotzdem notwendig sein, empfehlen wir, die Kopfstütze aufzurollen und sie mit deren Bänder an den Schulterträgern befestigen.

♥ verstellbare Rückenpaneel

Der Wunsch der Eltern eine Babytrage/Tragehilfe zu kaufen mit einer laaaaaangen Nutzungsdauer ist vielfach sehr stark.

Damit eine Babytrage/Tragehilfe über mehreren Größen des Kindes mitwachsen kann, sollte das Rückenpaneel verlängerbar bzw. verkürzbar sein.

Unsere Empfehlungen

Unsere Empfehlungen für ergonomisch Korrekte Tragehilfen findest du in unserem Shop.
Wir bieten nur Babytragen an, die diese Voraussetzungen erfüllen.

Anhock-Spreizhaltung, das berühmte M

Wenn man sich mit dem Tragen näher auseinandersetzt, stolpert man unweigerlich über das Thema Anhock-Spreizhaltung und mit dem einhergehenden M, welches die Haltung des Kindes in der Babytrage darstellen soll (Bild) 

Leider ist das nur eine Halbwahrheit. Warum? Dazu kommen wir jetzt 🙂

Die Anhock-Spreiz Haltung, drückt das Verhältnis zwischen Anhockung (wo sich der Popo des Babys befindet) und der Abspreizung (die Breite der voneinander gespreizten Beinchen des Babys). 

Wenn wir von der Nutzung einer Babytrage/Tragehilfen ausgehen, gibt es nur wenige Babytragen/Tragehilfen, welche eine geringe Spreizung ermöglichen und somit hoch angehockt werden kann ermöglicht, wie es im Mutterleib der Fall war. 

Bildlich kann man sich das so vorstellen:  Babys Popo ist auf Höhe der Ferse von Babys Füßen.

Beispiele für solche Babytragen/Tragehilfen sind: Storchenwiege Carrier, KawoNi evtl. Mysol.

Bei einer Babytrage/Tragehilfe ist die Abspreizung von der Breite des Hüftgurts abhängig, d.h. desto breiter der Hüftgurt, desto größer die Abspreizung und somit eine tiefere Anhockung. 

Bildlich kann man sich das so vorstellen:  Babys Hüfte ist in einer Linie zu den Angewinkelten Beinen des Babys.

Fazit:

Es kommt auf die Schreibweise des berühmten M an.

Die unterschiedlichen Tragesysteme – Vor und Nachteile

Das Tragetuch, aber mit Gurt zum Schnallen?

Mei Tai, Wrapcon, Halfbuckle, Fullbuckle, Onbuhimo! WHAAT?

Na ja, es ist so als würde man beim Bäcker einfach nur sagen: Bitte ein Brot? Dann wird man sicher auch gefragt: lieber ein Laib Schwarzbrot oder Brötchen, Sesam, Mohn, Laugen oder bei uns ein Vinschgauer mit Sauerteig oder ohne?

Und so gibt es auch Babytragen/Tragehilfen Kategorien bzw. unterschiedliche Systeme. Die klassischen haben wir für Euch zusammengefasst:

♥Mei Tai

Der Mei Tai ist die klassischste Form der Babytrage/ Tragehilfe, welche eine asiatische Herkunft hat.

Merkmale:

Tragehilfe mit Hüftgurt und Träger zum binden
Bauch an Bauch (Vorne): ab Geburt
Am Rücken: ab Kopfkontrolle

Vorteile: gute Anpassung auch schon für Kleine Babys, gute Gewichtsverteilung für Vorne-Tragen durch das breite Kreuz am Rücken, Passt sich an jeden Träger automatisch an.

Nachteil: lange Bänder die oftmals störend sind Spannung halten anstrengend. Für das Rücken-Tragen kann ein anderes System angenehmer sein. Vor allem wegen den Knoten am Hüftgurt und bei den

♥Fullbuckle

Backle(engl): Schnalle (deutsch)

Fullbuckle: Babytrage/Tragehilfe mit Hüftgurt und Träger zum schnallen

Achtung: Manche Fullbuckle habe eine Schnalle in der Mitte des Rückenpaneels und eine Schnalle am Hüftgurt! Warum?

Damit kein zusätzlicher Druck auf die Wirbelsäule des Kindes ausgeübt wird, werden die Träger der Babytrage/Tragehilfe am Hüftgurt befestigt. Solange bis das Kind im Sitzalter angelangt ist.

Um den das Tragen für den Erwachsenen zu erleichtern, kann man dann die Träger der Babytrage/Tragehilfe in der oberen, mittig am Rückenpaneel liegende Schnalle befestigen. Die Folge ist eine gewichts-abgabe auf den Rücken des Kindes welches, bereits einen stärkeren Tonus und eine fortgeschrittene Entwicklung der Wirbelsäule hat.

In der Regel ist eine Fullbuckle Babytrage/Tragehilfe weniger variabel einzustellen wie Halfbuckle Babytragen/Tragehilfen.

Bauch an Bauch (Vorne): ab Geburt (je nach Größe und Einstellungsmöglichkeiten der Babytrage/Tragehilfe).

Am Rücken: ab Sitzalter

Vorteile: keine lästigen Bänder, einmal auf den Tragenden eingestellt reicht das einstecken.

Nachteile: oft kompliziert zum einstellen viele Schnallen.

Nicht flexibel und muss oft auf jeden Tragenden neu eingestellt werden.

Lässt sich nur schwer auf kleine Kinder anpassen. 

Tragehilfen im Shop: KawoNi, Emeibaby, Kokadi, Limas Flex

Mehr Infos: Fullbuckle oder Halfbuckle? Was ist der Unterschied?

♥Halfbuckle

Backle(engl): Schnalle (deutsch)

Halfbuckle: Babytrage/Tragehilfe mit Hüftgurt zum schnallen und Träger zum binden

Bauch an Bauch (Vorne): ab Geburt

Am Rücken: ab Kopfkontrolle

Tragehilfen im Shop: Halfbuckle Trogidi, Halfbuckle KawoNi, Sonstige Halfbuckle Tragehilfen im Shop

Mehr Infos: Halfbuckle oder Fullbuckle? Was ist der Unterschied?

♥Wrap Tai/Halfbuckle

 Wrapconversions (engl): umgewandeltes Tragetuch 

Letztlich sind eine ganze Reihe an Wrapconversions auf dem Markt gekommen, welche sich aber hauptsächlich auf die Art der Träger beschränkt.

Der Stoff der Träger verläuft immer breit über den Schultern (ähnlich der Känguru-Bindeweise beim Tragetuch). Man erhofft sich eine bessere Gewichtsverteilung und eine Öffnung der Schulter und somit eine geradere und angenehmere Haltung des Tragenden. Dabei können die Träger teils gepolstert sein oder nur aus diagonal elastischem Stoff bestehen. 

Bauch an Bauch (Vorne): ab Geburt

Am Rücken: ab Kopfkontrolle

Bei den 2 letzten Systemen unterscheiden sich die Vorteile und Nachteile nicht sehr:

Vorteile: gute Anpassung auch schon für Kleine Babys, gute Gewichtsverteilung für Vorne-Tragen durch das breite Kreuz am Rücken, Passt sich an jeden Träger automatisch an.

Nachteil: lange Bänder die oftmals störend sind

Spannung halten anstrengend. Für das Rücken-Tragen kann ein anderes System angenehmer sein. Vor allem wegen den Knoten am Hüftgurt und bei den Trägern.

Tragehilfen im Shop: KawoNi, WrapMysol, Fr. Hübsch, Limas und Limas Plus

♥Onbuhimo

Tragehilfe ohne Hüftgurt mit Träger zum Schnallen

ab Laufalter

Warum ab Laufalter? Na ja, der Zug verläuft von unten nach oben bei den Trägern und verursachen oft eine zu tiefe Anhockung bei einer große Abspreizung der Beinchen am Rücken. Beim Vorne Tragen kann man den Onbuhimo auch viel früher Tragen, da man die Abspreizung der Beinchen besser regulieren kann.

Alle Tragesysteme vereint – Der KawoNi

Die von uns entwickelte Babytrage KawoNi by TrogMi vereint alle Möglichkeiten und lässt sich auf die wechselnden Bedürfnisse der Familie anpassen.

Mann muss sich nicht für ein System entscheiden und die Welt der Babytragen/Tragehilfen bleibt offen.

Der KawoNi kann das sein, was du gerade brauchst und in folgenden Systemen getragen werden:

♥  Mei Tai (komplett zum Binden)

♥  Halfbuckle (Die Träger zum Binden und der Hüftgurt zum Schnallen)

♥  Fullbuckle (Die Träger und der Hüftgurt zum Schnallen)

♥  Onbuhimo (Die Träger mit Schnallen und ohne Hüftgurt)

Die Größen von Babytragen

bis -x-Kg, bis-X-Jahre, bis-X cm? Auf was kommt es an?

Tatsächlich hat man heute eine große Auswahl von Babytragen/Tragehilfen, welche von unter unterschiedlichen Indikationen mit wachen können. Aber was bedeuten das?

Nach Alter: Geburt bis zu ca. 3 Jahren 

So unterschiedlich wie wir Eltern sind, sind auch unsere Kinder und da 2 Kinder im selben alter oft komplett eine andere Konfektionsgröße oder Gewicht haben, so wie sich in unterschiedlichen Entwicklungsphasen befinden, ist die Altersangabe für die Einstellung der Babytrage/Tragehilfe sehr ungenau.

Nach Gewicht: 3,5 kg bis 15 kg 

Die Gewichtsangabe ist von der EU vorgeschrieben: sie indiziert nur bis welches Gewicht das verwendete Material ausgelegt ist. Ob sich die Babytrage/Tragehilfe für die Familie geeignet ist und sich anpassen lässt sagt die Angabe des Gewichts nicht aus.

Nach Konfektionsgröße: von Kleidergröße 50 bis 98/104 

Die Angabe von CM oder Konfektionsgrößen ist aktuell die genaueste Angabe. Da sich die Anpassung der Babytrage/Tragehilfe an der Breite und Länge des Rückenpanneel an den Körper des Traglings orientiert.

Aber warum wachsen bestimmte Babytragen/Tragehilfen sehr lange mit und andere weniger lange?

Das hängt von den individuellen Präferenzen jedes Elternpaares ab.

Grundsätzlich muss man sich fragen ob man lieber die Trage einmal kauft und sie nach wechselnder Kleidergröße des Kindes immer wieder einstellt (Onesize) oder stattdessen lieber eine neue Kauft (Mehrfach Größen). Meistens reichen 2 anpassungsfähige Tragen über die Tragezeit. 

Beispiel:

Onesize: KaWoni vs. Mehrfachgrößen: Trogidi

Wir empfehlen

In unserem Shop kannst du verschiedene Tragehilfen kaufen und vergleichen.

Falls du noch Unklarheiten und Fragen hast, kannst du direkt eine Trageberatung vereinbaren und dort verschiedene Tragetücher testen. Selbstverständlich geben wir dir auch Tipps und Tricks für das richtige Einstellen mit auf den weg.

Du kannst auch im Verleih Tragehilfen ausleihen und sie dir bequem nach Hause liefern lassen.

Jederzeit sind wir per WhatsApp für deine Fragen erreichbar. Schreib uns!