TrogMi zu Zeiten des COVID-19

Viele Familien sind mit ihren Kindern zuhause, denn die meisten Arbeitsstellen waren für lange Zeit geschlossen.

So auch unser Geschäft in Algund, als es begann ernst zu werden, habe ich alle meine Sachen gepackt und mir daheim einen provisorischen Arbeitsplatz eingerichtet. Zwischen Wohnzimmer und Wäscheständer saß ich also und nähte an meinen liebsten Stücken.

Seit Mitte April dürfen wir euch einzeln wieder empfangen, wie früher war es aber noch lange nicht. Hinter Masken versteckt und mit Desinfektionsmittel auf den Händen versuchten wir, euch bestmöglich zu beraten. Die gesetzlichen Bestimmungen waren oft unklar, weshalb sich in den ersten Tagen nur wenige Eltern ins Geschäft trauten.

Mittlerweile geht es etwas besser und so langsam schreiten wir Richtung Normalität. Es freut mich, euch wiederzusehen.

Alle Schulen, Kindergärten und Kitas sind immer noch geschlossen und meine Große muss nun tagsüber auch beschäftigt werden.

Arbeit, Haushalt, Kinder – und das rund um die Uhr. Eine schöne Herausforderung für alle Mütter.

Die Tragehilfe kommt in diesen Zeiten besonders oft zum Einsatz. Während ich Clara darin transportiere, habe ich die Hände frei und kann beispielsweise den Haushalt verrichten oder mich um die Große, kümmern.

Zusätzlich weinen Kinder in Babytragen tendenziell weniger, was meinen Nerven zurzeit außerordentlich guttut.

Hier habe ich für euch einen Artikel herausgesucht, wie ihr eure Kinder auch zuhause sinnvoll beschäftigen könnt: https://web.de/magazine/ratgeber/kind-familie/kinder-zuhause-beschaeftigen-liste-100-ideen-corona-zeit-34537260

Das Geschäft geht während all dem weiter und über unseren Onlineshop sind wir für euch rund um die Uhr erreichbar.

Danke auch für die vielen Nachrichten, die ich auf den sozialen Medien von euch erhalte. Ich freue mich immer, wenn ich euch irgendwie weiterhelfen kann.

Was bleibt uns denn anderes übrig als sich bestmöglich an die Situation anzupassen. Die Hoffnung steigt und bald werden wir uns wieder ohne Schutzausrüstung um die Arme fallen können.

Alles Gute, bleibt gesund,

Maria von TrogMi – all about babywearing

Leave a comment